Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Dezember 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 73

Länggasse

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

bfb. In der Nacht auf Samstag hat ein Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses im Länggassquartier zu starken Rauchimmissionen geführt. Die Feuerwehr evakuierte mehrere Bewohner, drei Personen führte die Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital. Der Schaden beträgt mehrere tausend Franken.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 8. Dezember 2012, alarmierten Anwohner des Mehrfamilienhauses Waldheimstrasse 4 kurz vor Mitternacht die Feuerwehr wegen Rauch im Treppenhaus. Die Feuerwehrmänner lokalisierten den Brand im Kellergeschoss, wo mehrere Kellerabteile brannten. Während das Feuer rasch gelöscht werden konnte, setzten die Einsatzkräfte Hochleistungslüfter zum Entrauchen des Treppenhauses ein. Einzelne Personen, die versucht hatten, durch das Treppenhaus ins Freie zu gelangen, mussten, nachdem sie Rauchgase eingeatmet hatten, vor Ort von der Sanitätspolizei betreut werden. Andere wurden von der Feuerwehr über die Autodrehleiter und eine Handschiebeleiter evakuiert. Schliesslich führte die Sanitätspolizei zwei Erwachsene und ein Kleinkind zur Kontrolle ins Spital.

Vom Brand betroffen waren mehrere Kellerabteile. Die Berufsfeuerwehr, welche von der Schnelleinsatzgruppe der Brandcorps Kompanie Bern Ost unterstützt wurde, transportierte einen Teil des Brandgutes zum Ablöschen ins Freie. Schliesslich übernahm das Brandcorps die Brandwache.

Die Brandursache steht nicht fest. Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz standen dreissig Feuerwehrmänner, eine Polizeipatrouille und drei Verkehrsdienstmitarbeitende der Kantonspolizei sowie vier Mitarbeitende der Sanitätspolizei Bern.

Download Bild

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile