Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

19. Dezember 2017 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 27

Forsthaus

Brand in Kehrichtbunker löst Einsatz der Feuerwehr aus

Am Montagmorgen hat ein Brand im Kehrichtbunker der Energiezentrale Forsthaus einen lang andauernden Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die Löscharbeiten dauerten bis Dienstagmittag. Der Brand ist mittlerweile gelöscht, die Nachlöscharbeiten sind noch im Gange.

Feuerwehrleute bei der Brandbekämpfung
Bild Legende:

Am Montag, 18. Dezember 2017, um 08.27 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern durch eine automatische Brand-/Sprinklermeldung über einen Brand im Kehrichtbunker der Energiezentrale Forsthaus Bern alarmiert. Die Einsatzkräfte stellten ein grossflächiges Feuer im Kehrichtbunker fest und bekämpften es mit 3 Druckleitungen und 3 Wasserwerfern ab dem Grosstanklöschfahrzeug. Infolge der starken Rauchentwicklung wurde der mobile Grossventilator eingesetzt.

In einer ersten Phase galt es, das grossflächige Feuer im Kehrichtbunker unter Kontrolle zu bringen und den Hebekran vor grosser Hitze zu schützen. Erst nachdem das Feuer unter Kontrolle war, konnte damit begonnen werden, die Menge an Kehricht mit dem Hebekran geordnet dem Brenner zuzuführen bzw. umzuplatzieren. Dabei loderten immer wieder Flammen neu auf. Das Feuer ist gelöscht; Nachlöscharbeiten dauern zurzeit noch an.

Im Einsatz standen in Ablösungen 40 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr, der Nachtwache und des Brandcorps Bern sowie Mitarbeitende von Energie Wasser Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile