Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

5. Februar 2017 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 52017

Bärenplatz

Brand in Restaurationsbetrieb

Bei einem Brand im Bereich der Friteusen ist am frühen Sonntagmorgen in einem Restaurationsbetrieb am Bärenplatz Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzte Personen sind keine zu beklagen, die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Am Sonntagmorgen, 5. Februar 2017, ist die Berufsfeuerwehr kurz vor 02.30 Uhr durch den automatischen Alarm einer Brandmeldeanlage zu einem Restaurationsbetrieb am Bärenplatz gerufen worden.

Die Einsatzkräfte stellten eine starke Verrauchung mehrerer Restaurationsbetriebe und Geschosse fest. Als Ursache lokalisierten sie einen Brand im Bereich der Friteusen, in der Küche im Erdgeschoss. Das Feuer war durch eine selbständig geborstene Wasserleitung bereits gelöscht.

In einer mehrstündigen Aktion wurden die Gebäude mit Hochleistungslüftern entraucht und das ausgelaufene Wasser aufgenommen.

Verletzte Personen sind keine zu beklagen. Der entstandene Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist zurzeit noch nicht bekannt, Ermittlungen der Kantonspolizei Bern sind im Gang.

Zusätzlich zu Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr standen eine Equipe der Sanitätspolizei Bern und Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern im Einsatz.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile