Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Juni 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 29

Felsenau

Dachstockbrand Fährstrasse

bfb. In der Nacht auf Dienstag hat ein Dachstockbrand im Restaurant Felsenau einen grossen Schaden verursacht. Das Feuer hat einen grösseren Einsatz der Blaulichtorganisationen ausgelöst. Zurzeit dauern die Nachlöscharbeiten noch an. Verletzt wurde niemand.

Am Dienstag, 24. Juni 2014, erhielt die Berufsfeuerwehr Bern kurz vor 02:00 Uhr die Meldung, dass an der Fährstrasse 2 der Dachstock des Restaurants Felsenau in Flammen steht. Beim Eintreffen des Löschzugs brannte es bereits aus dem Dachstock.

Schon kurz nach dem Eintreffen des Löschzuges alarmierte die Feuerwehreinsatzleitzentrale weitere Einsatzkräfte aus der dienstfreien Wache, der Nachtwache und den Schnelleinsatzgruppen der Brandcorpskompanien Bern West und Bern Ost. Ebenso setzte die Berufsfeuerwehr eine zweite Autodrehleiter ein. Zur Unterstützung der Einsatzleitung wurde die Führungsunterstützung des Brandcorps Bern aufgeboten.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Über die Autodrehleiter mussten die Feuerwehrleute unter Atemschutz Dachziegel abtragen und mit Kettensägen das Dach öffnen, um an das Feuer zu gelangen. Dem Innenangriff unter Atemschutz gelang es, sich mit Kettensägen Zugang zu den Innenwänden und der Dachkonstruktion zu verschaffen und das Feuer so zu bekämpfen. Diese beschwerliche Arbeit dauert noch an. Die Nachlöscharbeiten von Glutnestern nimmt noch einige Zeit in Anspruch.

Der Schaden ist beträchtlich. Die Brandursache steht nicht fest. Sie wird durch die Spezialisten der Kantonspolizei ermittelt werden.

Im Einsatz standen 35 Berufsfeuerwehrleute, 20 Angehörige des Brandcorps, ein Rettungswagen der Sanitätspolizei sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei.

Das Restaurant Felsenau bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile