Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Mai 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 12

Brunnadernquartier

Dachstockbrand in Neubau

Am Sonntagnachmittag ist die Feuerwehr der Stadt Bern zu einem Dachstockbrand ins Brunnadernquartier ausgerückt. Das sich im Bau befindende Gebäude war nicht bewohnt. Der Gebäudeschaden ist hoch.

Feuerwehr beim Löschen des Dachstockbrands.

Am Sonntag, 22. Mai, erreichte die Berufsfeuerwehr kurz nach 13.00 Uhr die Meldung, wonach der Dachstock des Gebäudes am Willadingweg 40 im Brunnadernquartier brenne. Beim Eintreffen des Löschzugs stand der Dachstock bereits in Flammen. Das Feuer konnte sich in der noch nicht mit Ziegeln bedeckten Dachkonstruktion rasch ausbreiten.

Die Berufsfeuerwehr bekämpfte das Feuer gleichzeitig ab Willadingweg und Elfenauweg mit einer Autodrehleiter und mehreren Leitungen aus dem Innern des Gebäudes. Sie wurde dabei von den Schnelleinsatzgruppen der Brandcorpskompanien Bern-Ost und Bern-Land unterstützt. Nach knapp einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Zurzeit dauern die Nachlöscharbeiten noch an, muss doch die Dachisolation vielerorts entfernt werden, um an die Glutnester gelangen zu können.

Personen kamen keine zu Schaden, die Liegenschaft ist noch nicht bewohnt. Der Gebäudeschaden beläuft sich aber auf über 100‘000 Franken. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr der Stadt Bern mit vier Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und dem mobilen Grosslüfter, die Kantonspolizei mit zwei Autopatrouillen und die Sanitätspolizei mit einem Rettungswagen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile