Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Juni 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 152016

Mattenhof-Quartier

Erheblicher Schaden bei Wasserleitungsbruch

Am frühen Donnerstagmorgen ist beim Bruch einer Wasser-Transportleitung im Mattenhof-Quartier erheblicher Schaden entstanden. In die Keller und Untergeschosse diverser Liegenschaften ist Wasser eingedrungen. Verletzte Personen sind nicht zu beklagen, die Höhe des Schadens kann zurzeit noch nicht beziffert werden.

Rohrbruchstelle, Weissensteinstrasse
Bild Legende:

Am Donnerstagmorgen, 2. Juni 2016, ist die Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr kurz nach 02.30 Uhr über einen Wasserleitungsbruch an der Weissensteinstrasse informiert worden.

Die ausgerückten Einsatzkräfte lokalisierten den Bruch einer Wasser-Transportleitung im Bereich Weissensteinstrasse Nr. 62. Grosse Mengen an ausgetretenem Wasser ergossen sich über Teile der Weissensteinstrasse sowie über die Weberstrasse, Lentulusstrasse, Lentulusrain und Niggelerstrasse, bis zur Cäcilienstrasse. Dabei wurden die Keller und Untergeschosse verschiedener Häuser in Mitleidenschaft gezogen.

Drei Teams der Berufsfeuerwehr sind nach wie vor im Einsatz, um die betroffenen Liegenschaften vom eingedrungenen Wasser zu befreien.
Verletzte Personen sind nicht zu beklagen. Durch den Rohrbruch ist erheblicher Schaden entstanden, die genaue Höhe kann zurzeit noch nicht beziffert werden.

Die Weissensteinstrasse ist zwischen Schwarzenburgstrasse und Pestalozzistrasse für den Fahrzeugverkehr vorübergehend gesperrt, eine Umleitung wird eingerichtet.

Neben der Berufsfeuerwehr stehen zurzeit auch Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern und von Energie Wasser Bern EWB im Einsatz.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile