Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Mai 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 11

Stadt Bern

Feuerwehr trifft vorsorgliche Schutzmassnahmen

Die Regenfälle haben seit Dienstag zu einem kontinuierlichen Anstieg von Thunersee und Aare geführt. Vorsorglich trifft die Feuerwehr im Mattequartier erste Schutzmassnahmen.

Die Niederschläge der letzten Tage haben den Thunersee ansteigen lassen. Die Abflussmenge wird durch das Amt für Wasser und Abfall (AWA) über die Schleusen und nun zusätzlich den Hochwasserentlastungsstollen reguliert, was zu einem kontrollierten Anstieg der Aare in Bern führen wird.

Im Mattequartier baut die Feuerwehr heute Freitagnachmittag vorsorglich erste Schutzelemente ein und beobachtet die Lageentwicklung fortlaufend. Die betroffene Bevölkerung wurde per SMS informiert. Die Berufsfeuerwehr steht in Kontakt mit der Gewässerregulierung.

Die Uferwege sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesperrt, die Feuerwehr rät aber zur Vorsicht.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile