Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Januar 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 4

Holligen

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand

Am Sonntagnachmittag hat ein Brand, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Holligenquartier, Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken verursacht. Die vierköpfige Familie wurde von der Sanitätspolizei zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen der Kantonspolizei Bern.

Am Sonntag, 25. Januar 2015, kurz nach 12:40 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Bern durch die Kantonspolizei Bern über einen Wohnungsbrand im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses an der  Bahnstrasse 105 in Kenntnis gesetzt.

Die mit dem Löschzug ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bern, unterstützt durch die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-West, konnten sich auf ein vollständiges Ablöschen des Brandes beschränken. Das Feuer wurde von den Bewohnern bereits mit einem Feuerlöscher grösstenteils selbst gelöscht. Allerdings haben sie bei dieser Aktion einiges an Rauchgasen inhaliert, so dass die ganze Familie, zwei Kinder und zwei Erwachsene, von der Sanität zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden musste.

Der Schaden an Gebäude und Wohnung beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist nicht bekannt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz standen ein Löschzug  der Berufsfeuerwehr Bern, die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-West, zwei Equipen der Sanitätspolizei Bern sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile