Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. März 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 13

Frauenkappelen

Kalb und Rind aus Jauchegrube gerettet

bfb. Am Montagmorgen sind in der Gemeinde Frauenkappelen ein Kalb und ein Rind in eine Jauchegrube gestürzt. Die Tiere konnten durch die Berufsfeuerwehr gerettet werden und sind wohlauf.

Am Montagmorgen, 30. März 2015, ist die Berufsfeuerwehr Bern um 08.45 Uhr darüber informiert worden, dass auf einem Bauernhof in der „Aebischen", Gemeinde Frauenkappelen, ein Kalb und ein Rind in eine Jauchegrube gestürzt seien.

 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Zugang zur Jauchegrube mit dem Kranwagen nicht direkt erreichbar war. Die Rettungsaktion musste daher von der abgewandten Gebäudeseite, über das Dach, erfolgen.

 

Es wurde somit beschlossen, in einer ersten Aktion die Grube mit einem Hochleistungsventilator zu belüften und anschliessend im Dach des Bauernhauses eine Rettungsöffnung für den Einsatz des Krans anzubringen.

 

In einer zweiten Aktion konnten die Tiere mittels Horizontalnetz aus der Jauchegrube gehoben und gerettet werden.

 

Das Rind hat sich beim Sturz in die Jauchegrube kleine Schürfwunden zugezogen, ansonsten sind bei Tiere wohlauf.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile