Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. August 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 42

Brunnadern

Kellerbrand verursacht beträchtlichen Rauchschaden

bfb. Am Donnerstagmorgen hat die Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Brandes an der Manuelstrasse erreicht. Die Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Räumlichkeiten entraucht werden. Verletzte Personen sind keine zu beklagen.

Am Donnerstag, 14. August 2014, kurz vor 09:00 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern über eine starke Rauchentwicklung in einer Liegenschaft an der Manuelstrasse alarmiert.

Die mit einem Löschzug ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bern lokalisierten den Brand in einem Kellerabteil. Ein Einsatztrupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, löschte den Brand mittels einer Leitung ab dem Tanklöschfahrzeug. Anschliessend wurden die betroffenen Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter belüftet und rauchfrei gemacht.

Verletzt wurde niemand. Infolge des grossen Rauchschadens ist das Haus zurzeit nicht bewohnbar. Die Höhe des Schadens ist unbekannt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Sie wird durch Spezialisten der Kantonspolizei ermittelt.

Im Einsatz standen der Löschzug der Berufsfeuerwehr Bern, die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Ost sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile