Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Dezember 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 56

Länggasse - Felsenau

Kleinbrand in Alterssiedlung verursacht grossen Rauchschaden

bfb. Am Montagabend hat ein Kleinbrand in einer Wohnung einer Alterssiedlung einen grossen Rauchschaden verursacht. Zwei Personen mussten von der Sanitätspolizei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital überführt werden.

Am Montag, 29. Dezember 2014, löste kurz vor 20:30 Uhr ein automatischer Brandalarm den Einsatz der Berufsfeuerwehr Bern in der Alterssiedlung Zähringer aus. Der Kleinbrand wurde von Mitbewohnern mit einem Feuerlöscher gelöscht. Weiter Löscharbeiten waren nicht nötig. Wegen der grossen Rauchentwicklung setzten die Einsatzkräfte Hochleistungslüfter ein, belüfteten die betroffene Wohnung und machten sie rauchfrei. Von den vier Personen, die vor Ort von der Sanitätspolizei kontrolliert wurden, mussten zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital überführt werden.

Evakuationen waren nicht nötig. Der Rauchschaden in der Wohnung ist beträchtlich.Die Brandursache ist zurzeit nicht bekannt; die Kantonspolizei hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz stand der Löschzug der Berufsfeuerwehr Bern, eine Equipe der Sanitätspolizei Bern sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile