Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juni 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Monbijou

Kleinbrand in Seniorenresidenz

bfb. Am Montagabend ist die Berufsfeuerwehr zum Domicil Monbijou ausgerückt, nachdem ein automatischer Alarm ausgelöst worden war. Ein Kleinbrand in einer Alterswohnung hatte viel Rauch verursacht. Eine Mit-arbeiterin musste wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital geführt werden.

Am Montag, 16. Juni 2014, ging bei der Berufsfeuerwehr kurz vor 20.00 Uhr vom Domicil Monbijou ein automatischer Brandalarm ein, was den Einsatz des Löschzuges auslöste. Der Kleinbrand in der Küche einer Alterswohnung im fünften Stockwerk konnte von Mitarbeitenden bereits gelöscht werden, allerdings waren Treppenhaus, Korridor und die Wohnung stark verraucht. Die Feuerwehr setzte in der Folge einen Hochleistungslüfter ein und machte die Räume rauchfrei.

Wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung betreute die Sanitätspolizei vor Ort zwei Pensionäre und zwei Mitarbeiterinnen. Eine Mitarbeiterin musste schliesslich zur näheren Kontrolle ins Spital geführt werden. Im Einsatz stand ebenfalls eine Patrouille der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile