Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. April 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 17

Stadt Bern

Personenrettung nach Unfällen - mit der Feuerwehr an der BEA

bfb. Die Berner Feuerwehr ist an der diesjährigen BEA Teil der grössten Sonderschau. „Sicherheit, Rettung, Notfall“ geht von einer Unfallsituation aus und zeigt den Weg der verunfallten Person bis ins Akutspital. Spezialisten der Feuerwehr für Personenrettung bei Unfällen (PbU) zeigen, gemeinsam mit Sanitätspolizei und Kantonspolizei, die Aufgaben auf dem Schadenplatz. Auch die Jugendfeuerwehr, die freiwillige Feuerwehr und die Abteilung Feuerwehr der Gebäudeversicherung Bern sind Teil des Messestandes.

Personenrettung bei Unfällen – für die Mitarbeitenden der Blaulichtorganisationen sind Interventionen bei schweren Verkehrsunfällen mit Verletzten oder gar toten Autoinsassen immer wieder belastende Momente. Glücklicherweise sind die Zahlen rückläufig und trotzdem rückt die Berufsfeuerwehr Bern monatlich drei bis viermal zu einem schweren Verkehrsunfall aus. Doch nach welchen Grundsätzen wird vorgegangen, um eine in einem Auto eingeklemmte Person zu retten? – PbU-Spezialisten der kantonalen Sonderstützpunkte erklären das Vorgehen.

„Meine Freizeit für deine Sicherheit“ – mit diesem Slogan macht die Feuerwehr Werbung in eigener Sache und motiviert Erwachsene und Jugendliche, ihre Freizeit in den Dienst des Gemeinwohls zu stellen. Dafür profitieren sie von einer sinnvollen, geschätzten Tätigkeit, einer spannenden Aus- und Weiterbildung, von Teamwork und einer guten Kameradschaft.

Echter Teamgeist, körperliche Fitness und der Wunsch zu lernen, Menschen und Tieren in Notsituationen zu helfen, steht bei der Jugendfeuerwehr im Vordergrund.

Gemeinsam mit der Gebäudeversicherung Bern – Zusammen mit den Feuerwehrinstruktorinnen und -instruktoren der Gebäudeversicherung Bern (GVB) stehen die Mitarbeitenden der Berufsfeuerwehr, der Nachtwache und des Brandcorps Bern für Fragen rund um die Feuerwehr gerne Red und Antwort. Als Partnerin der bernischen Feuerwehren legt die Gebäudeversicherung Bern (GVB) nicht nur den Ausrüstungs- und Ausbildungsstandard der Einsatzkräfte fest, sie ist auch besorgt, dass die Feuerwehren ihre Aufgaben wahrnehmen können.

Der Stand der Feuerwehr der Stadt Bern befindet sich in der Halle 1.1.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile