Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. März 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 12

Bäriswil

Pferderettung aus dem Sumpf

Am Dienstagvormittag ist in der Gemeinde Bäriswil ein Pferd in einem Sumpfgebiet eingesunken. Das Pferd wurde durch die Feuerwehr Region Hindelbank zusammen mit der Berufsfeuerwehr Bern unverletzt geborgen.

Am Dienstag, 11. März 2014, kurz nach 10.30 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Bern durch die Kantonspolizei Bern zur Unterstützung der Feuerwehr Regio Hindelbank zu einer Pferderettung aufgeboten. Bei einem Ausritt durch ein Sumpfgebiet in der Gemeinde Bäriswil ist der 28-jährige Hengst „Vito" im Morast eingesunken und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Sein Reiter alarmierte umgehend die Rettungskräfte, welche das Tier mit vereinten Kräften und unter zu Hilfenahme eines Traktors aus dem Sumpf befreien konnten. Pferd und Reiter sind wohlauf und mit dem Schrecken davon gekommen.

 

Im Einsatz standen eine Tierärztin, die Feuerwehr Region Hindelbank mit zehn Kräften sowie die Berufsfeuerwehr Bern mit vier Personen.

Informationstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile