Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. April 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 14

Sturmtief Niklas

Stadt Bern bisher nur am Rande betroffen

bfb. In den vergangenen Tagen ist die Berufsfeuerwehr mehrmals wegen des Sturmtiefs „Niklas“ im Einsatz gestanden. Dabei mussten umgestürzte Bäume und herabfallende Äste entfernt werden. Verletzte Personen oder Schäden sind nicht zu beklagen.

Seit Montag, 30. März 2015, ist die Berufsfeuerwehr wegen des Sturmtiefs „Niklas“ insgesamt neun Mal im Einsatz gestanden.

Dabei mussten umgestürzte Bäume und herabfallende Äste entfernt werden. In einem Fall wurde ein Dachfenster gesichert, welches losgerissen war und auf die Strasse zu fallen drohte.

Verletzte Personen oder Schäden sind nicht zu beklagen. Die Stadt Bern ist bisher vom Sturmtief nur am Rande betroffen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile