Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. September 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 28

Innenstadt

Starke Rauchentwicklung durch technischen Defekt

Wegen einer starken Rauchentwicklung, verursacht durch einen technischen Defekt in der Lüftungsanlage, mussten am Donnerstag, kurz vor Mittag, ein Ladenlokal an der Zeughausgasse evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Am Donnerstagmorgen, 1. September 2016, wurde die Berufsfeuerwehr um 11.19 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage aus dem Ladenlokal von Coop City an der Zeughausgasse alarmiert. Die mit einem Tanklöschfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte lokalisierten in der Lüftungszentrale einen heissgelaufenen Keilriemen, der die starke Rauchentwicklung verursachte. Der Rauch verteilte sich aus der Lüftungszentrale in die verschiedenen Verkaufsräumlichkeiten. Vorsorglich und zur Sicherheit der Mitarbeitenden und Kunden wurde die Evakuation eigeleitet. Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr vor Ort forderte weitere Einsatzkräfte an, um die Evakuation des Gebäudes zu unterstützen. Durch den Einsatz von Hochleistungslüftern konnte das Gebäude innerhalb kurzer Zeit rauchfrei gemacht werden.

Der aufgebotene Lebensmittelinspektor stellte keine Verunreinigungen der Lebensmittel fest, sodass das Coop City nach rund einer Stunde wieder für die Kundschaft geöffnet werden konnte.

Im Einsatz standen 15 Personen der Berufsfeuerwehr, ein vorsorglich aufgebotener Rettungswagen der Sanitätspolizei sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile