Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Juli 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 33

Stadt Bern

Waldbrandgefahr

Am Freitagvormittag hat ein Brand im Riederenwald zu einem Löscheinsatz der Feuerwehr geführt. Wegen der anhaltenden Trockenheit ermahnt die Berufsfeuerwehr die Bevölkerung zur Vorsicht mit Feuer.

Am Freitag, 10. Juli 2015, informierte ein Passant die Feuerwehr kurz nach 07.00 Uhr über eine Rauchentwicklung im Riederenwald. Die Einsatzkräfte fanden vor Ort eine glimmende Fläche von ca. 50 Quadratmetern vor.

Ausgerüstet mit dem Pionier- und einem Tanklöschfahrzeug, hatten die vier Feuerwehrmänner die letzten Glutnester nach ca. zwei Stunden gelöscht. Beim Feuer handelte es sich um einen klassischen Schwelbrand, der sich tief im Boden wegen des fehlenden Sauerstoffs nur langsam entwickelt hat. Das Feuer dürfte schon zwei, drei Tage gebrannt haben.

Die Berufsfeuerwehr Bern weist die Bevölkerung dringend darauf hin, dass in Folge der anhaltenden Trockenheit in Waldesnähe keine Raucherwaren und Zündhölzer weggeworfen werden dürfen. Grillfeuer sind nur in Feuerstellen zu entfachen und müssen überwacht werden. Vor Verlassen der Grillstellen ist das Feuer zwingend vollständig zu löschen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile