Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Mai 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 132016

Bethlehem

Wohnungsbrand in Hochhaus

Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr der Stadt Bern zu einem Wohnungsbrand ins Bethlehemquartier ausgerückt. Die Sanitätspolizei überführte zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Der Schaden ist beträchtlich.

Am Donnerstagabend 26. Mai 2016 kurz vor 19.00 Uhr erreichte die Berufsfeuerwehr die Meldung über einen Wohnungsbrand im 13. Stock an der Kasparstrasse. Die mit dem Löschzug ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bern lokalisierten einen Wohnungsbrand, welchen sie rasch unter Kontrolle brachten.

Die beiden Bewohnerinnen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasintoxikation durch die Sanitätspolizei Bern in ein Spital überführt.
Beim Absuchen der Wohnung fanden die Feuerwehrmänner einen toten Papagei.
Die Wohnung und das Treppenhaus wurden mit Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht. Die betroffene Wohnung ist zur Zeit unbewohnbar.

Die Brandursache wird durch die Spezialisten der Kantonspolizei Bern abgeklärt.

Im Einsatz stand die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern, sie wurde unterstützt durch die Schnelleinsatzgruppen Bern-Land, Bern West und der Nachtwache. Zudem waren die Kantonspolizei mit drei Patrouillen und die Sanitätspolizei mit zwei Rettungswagen vor Ort.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile