Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. August 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 27

Spitalacker

Zimmerbrand in der alten Feuerwehrkaserne

Am Mittwochnachmittag ist die Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand im ersten Stock der alten Feuerwehrkaserne ausgerückt. Drei Personen, darunter ein Neugeborenes, mussten von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Der Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

Angriff über die Autodrehleiter
Bild Legende:

Am Mittwoch, 24. August 2016 um 15.00 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr über eine starke Rauchentwicklung aus dem ersten Stockwerk an der Viktoriastrasse 25 informiert. Die Feuerwehrleute trafen auf ein in Vollbrand stehendes Zimmer. Mit zwei Leitungen, eine davon über die Autodrehleiter, konnte der Brand innert Kürze gelöscht werden. Obschon vor Eintreffen der Feuerwehr die Bewohner das Hauses verlassen konnten, wurde das ganze Gebäude sicherheitshalber durch die Einsatzkräfte nach Personen abgesucht. Die Räumlichkeiten musste in Folge der starken Rauchentwicklung mit Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht werden.

13 Personen hat die Sanitätspolizei auf Rauchgasinhalation überprüft. Aufgrund dieser ersten Kontrollen wurden zwei Erwachsene und ein Neugeborenes zu näheren Abklärungen ins Spital eingewiesen.

Die Schadenhöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Die Brandursache wird durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei ermittelt. Gegen Abend entschied die Betreiberorganisation in Zusammenarbeit mit der Polizei sowie der Feuerwehr, dass das Gebäude mit Ausnahme des betroffenen Raumes, wieder bezogen werden darf. Das Restaurant „Löscher“ konnte seinen Betrieb ebenfalls vollumfänglich weiterführen.

Nebst der Berufsfeuerwehr Bern war die Schelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Land, die Sanitätspolizei mit mehreren Rettungsfahrzeugen sowie verschiedene Polizeipatroullien im Einsatz. Eine Equipe der Brandcorpskompanie Bern-Ost wurde an den neuen Feuerwehrstützpunkt beordert. Die Viktoriastrasse musste für einige Zeit teilweise gesperrt werden, was zu Umleitungen der Buslinie 10 sowie Beeinträchtigung des Individualverkehrs führte.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile