Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. März 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Universelle Gebäudeverkabelung im Erlacherhof

pdb. Im Erlacherhof befinden sich derzeit rund 55 Arbeitsplätze, die mit einem PC ausgerüstet sind. Die vor zehn Jahren vorgenommene Netzwerkinstallation wurde in den letzten Jahren über den funktionstechnisch zulässigen Maximalausbau hinaus erweitert und vermag heute den gesteigerten Anforderungen nicht mehr zu genügen. Netzbedingte Ausfälle führen häufig zu Datenverlust und machen die PC-Arbeit ineffizient.<p> Mit der Installation einer modernen, universellen Gebäudeverkabelung gemäss den vom Gemeinderat erlassenen Richtlinien soll den im Erlacherhof untergebrachten Dienststellen der Stadtverwaltung ein leistungsfähiges EDV-Netzwerk zur Verfügung gestellt werden, das auch genügend Reserven aufweist, um künftige Bedürfnisse und Entwicklungen in der Informatik und in der Telekommunikation abzudecken. Die Kabel müssen in den denkmalpflegerisch geschützten Gebäuden (Junkerngasse 47 und 49) grundsätzlich in den vorhandenen Kabelkanälen und Kabelrohren zu den Arbeitsplätzen geführt werden. Für die Ausführung des Projekts beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat einen Kredit von 464'800 Franken.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile