Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. April 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Mitwirkung Zonenplan Oberweg 10 + 12

Mit dem Zonenplan Oberweg 10 + 12 sollen die Voraussetzungen für eine Erweiterung der Klinik Beau-Site geschaffen werden. Der Gemeinderat hat beschlossen, das Mitwirkungsverfahren für den Zonenplan einzuleiten.

pdb. Die Klinik Beau-Site hat ihre baulichen Reserven heute voll ausgeschöpft. Aus betrieblichen Gründen sollte sie sich aber erweitern und vor allem Arztpraxen in unmittelbarer Nähe des Spitals ansiedeln können. Mit dem Zonenplan Oberweg 10 + 12 soll der Klinik einerseits ermöglicht werden, auf ihrem Areal ein Aerztehaus zu erstellen, andererseits soll ihr eine längerfristige Entwicklungsmöglichkeit geboten werden. Trotzdem soll dem Wohnen zwischen Schänzlihalde und Oberweg weiterhin ein grosser Stellenwert eingeräumt werden, weshalb keine grossflächige Zone für Spitalnutzung geschaffen wird.

Das Konzept für den Zonenplan Oberweg 10 + 12 beinhaltet folgende Punkte:

  • Die Wohnnutzung in den Liegenschaften Oberweg 14, Schänzlihalde 7 und Oberweg 8 bleibt erhalten.
  • Die bewilligte Nutzung (Klinik- und wohnähnliche Nutzungen) in der Liegenschaft Oberweg 12 (Villa Ruffy) wird beibehalten.
  • Das neue Ärztehaus wird durch Umzonung in eine Zone für private Bauten und Anlagen im allgemeinen Interesse ermöglicht.
  • Der Neubau soll zwischen Schänzlihalde und dem Gebäude Oberweg 10 zu liegen kommen. Die dort bestehenden Bäume sollen andernorts ersetzt werden.
  • In einer zweiten Etappe soll es möglich sein, das bestehende Gebäude Oberweg 10 durch einen etwas grösseren Neubau von hoher Qualität zu ersetzen.
  • Für die Neubauten wird ein Projektwettbewerb nach den Normen des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins durchgeführt.
  • In Verbindung mit dem Neubau wird die Klinik verpflichtet eine öffentliche Liftverbindung Schänzlihalde - Oberweg / Rappentalstrasse zu erstellen.

Der Zonenplan Oberweg 10 + 12 geht nun in die öffentlichen Mitwirkung.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile