Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. August 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Erneuerung der Gas- und Wasseranlage Länggasse (3. Etappe)

Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat für die dritte Erneuerungsetappe der Gas- und Wasseranlage Länggasse die Bewilligung von Krediten im Betrage von 1,564 Mio Franken (Wasser) bzw. 1,342 Mio Franken (Gas). Die erforderlichen Arbeiten sollen im Zeitraum 2000-2002 ausgeführt werden.

pdb. Im Rahmen ihres Versorgungsauftrags hat die Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung der Stadt Bern (GWB) das bestehende Leitungsnetz auf Versorgungssicherheit und Kapazitätsanforderungen hin untersucht. Die Untersuchungen haben ergeben, dass die Gas- und Wasserleitungen den heutigen Sicherheits- und den zukünftigen Kapazitätsanforderungen nicht mehr zu genügen vermögen. Aufgrund dieses Ergebnisses wurden der Sanierungsumfang sowie der Dringlichkeit entsprechend die Sanierungsetappen bestimmt.

Die nun zur Realisierung anstehende dritte Sanierungsetappe umfasst die Erneuerung und den Ausbau der Gas- und Wasserversorgungsanlage im Bereich Daxelhofer-, Diesbach- und Neubrückstrasse sowie Engeried- und Riedweg. Es sollen ca 1650 m Hauptleitung erneuert und 45 Hausanschlussleitungen ersetzt werden. Gleichzeitig wird zwischen der Abnahmestation Hochfeld und der Engestrasse die bestehende Niederdruckanlage durch eine Mitteldruckgasleitung ersetzt. Mit diesem Ringschluss kann die Betriebs- und Versorgungssicherheit in der Länggasse wesentlich verbessert und der Löschschutz optimiert werden.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile