Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. September 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Heiliggeistkirche: Sanierung der Gebäudehülle

Die Gebäudehülle der Heiliggeistkirche befindet sich in schlechtem baulichem Zustand und muss saniert werden. Für die Erarbeitung eines Konzepts, welches das Sanierungsszenario und den finanziellen Bedarf aufzeigen soll, hat der Gemeinderat einen Kredit von 123'000 Franken bewilligt.

pdb. Die letzte umfassende Sanierung der Sandsteinfassaden der Heiliggeistkirche fand in den Jahren 1956 bis 1962 statt. Heute ist der bauliche Zustand der Gebäudehülle schlecht. An Profilen und Figuren sind die Schäden erkennbar. Der genaue Umfang und das Ausmass der Schäden sind aber noch nicht bekannt. Deshalb sollen mit dem durch den Gemeinderat bewilligten Projektierungskredit von 123'000 Franken das Schadenausmass ermittelt, ein Instandstellungs- und Sanierungskonzept erarbeitet, die Prioritäten und Etappen festgelegt und die Kosten ermittelt werden. <p>Die von Niklaus Schildknecht unter Verwendung von Entwürfen von Daniel und Albrecht Stürler erbaute Heiliggeistkirche ist ein Hauptwerk des protestantischen Sakralbaus. Sie gilt als die festlichste protestantische Barockkirche in der Schweiz. Seit dem Abbruch des Christoffelturms ist sie zugleich Wahrzeichen am Westeingang zur Altstadt und Eckpfeiler des Hauptgassenzugs.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile