Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Oktober 1999 | Gemeinderat, Direktionen
Medienmitteilungsnummer 404

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach Entreissdiebstählen

pid. Am Freitag Morgen sind in der Stadt Bern drei Frauen Opfer von Entreissdieben geworden. In allen drei Fällen war der Täter mit einem Fahrrad unterwegs.

Zirka um 05.45 Uhr fuhr ein unbekannter Mann mit dem Fahrrad an der Brunnmattstrasse, bei der Tramhaltestelle Pestalozzi, an einer 31-jährigen Frau vorbei und versuchte ihr während des Fahrens die Tasche zu entreissen. Dies gelang ihm jedoch nicht und, obwohl er stürzte, konnte der Täter die Frau festhalten und ihr die Tasche entreissen. Der Mann flüchtete mit dem Velo.

Kurz nach 06.00 Uhr wurde einer 33-jährigen Frau am Friedheimweg wiederum durch einen unbekannten Velofahrer die Handtasche entrissen. In beiden Fällen können die Opfer, welche unverletzt geblieben sind, infolge des ungenügenden Tageslichts, den Täter lediglich wie folgt beschreiben:

Unbekannter Mann, mittellange bis lange Haare, dunkle Kleidung

Um 07.55 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Spitalacker-/Beundenfeldstrasse ein weiterer Entreissdiebstahl. Ein unbekannter Mann fuhr mit dem Fahrrad auf dem Trottoir von hinten auf eine 41-jährige Frau zu und entriss ihr im Fahren die Handtasche. Das Opfer, welches unverletzt geblieben ist, kann den Täter wie folgt beschreiben:

Unbekannter Mann, zirka 20-jährig, zirka 1.65-1.70 Meter gross, schlank, dunkelblonde oder hellbraune, gerade, bis in den Nacken fallende Haare, trug zur Tatzeit ein hellgrau/dunkelgrau kariertes, langärmliges Hemd, verwaschene Blue-Jeans, helle Turnschuhe, sprach Berndeutsch und war mit einem hellgrauen Herrenfahrrad mit Sportlenker unterwegs.

Möglicherweise handelt es sich in den drei Fällen um den gleichen Täter. Allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile