Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. März 2000 | Gemeinderat, Direktionen
Medienmitteilungsnummer 10

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Küchenbrand in Bümpliz

Bei einem Küchenbrand an der Bümplizstrasse entstand nur geringer Schaden. Wegen Verdachts einer Rauchvergiftung brachte die Sanitätspolizei die Bewohnerin zur Kontrolle ins Spital. Eine Untersuchung durch die Stadtpolizei ist eingeleitet; die Brandursache dürfte auf eine Überhitzung des Kochgutes zurückzuführen sein.

bfb. In der Nacht auf Freitag, kurz vor 01 Uhr, wurde der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr ein Brand an der Bümplizstrasse 104 B gemeldet. Als die mit einem Tanklöschfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte an der Bümplizstrasse eintrafen, drang Rauch aus einem Küchenfenster im 3. Obergeschoss. <p> Die Mieterin hatte das Kochgut bereits vom Kochherd genommen, so dass die Feuerwehr nur noch Glutnester löschen musste. Wegen Verdachts einer Rauchvergiftung brachte die Sanitätspolizei die Bewohnerin zur Kontrolle ins Spital. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile