Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Mai 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Graniummärit 2000 ausnahmsweise auf dem Waisenhausplatz

pdb. Am 17. Mai von 07.00 bis 13.00 Uhr findet in der Stadt Bern der 44. Graniummärit statt. Aus organisatorischen Gründen (Staatsempfang) werden die Blumen dieses Jahr statt auf dem Bundesplatz auf dem Waisenhausplatz verkauft. Im Angebot befinden sich über 20 Sorten Geranien, von der traditionellen "Stadt Bern" bis zu Neuheiten wie "Tomcat" oder "Granatit" und ein grosses Sortiment an Balkonpflanzen für alle Standortansprüche. Alle Pflanzen werden in Berner Gärtnereien kultiviert.

Auch in diesem Jahr bringen die Städtischen Verkehrsbetriebe (SVB) in ihrem Einzugsnetz gekaufte Pflanzen und Kisten gratis nach Hause und die Schülerschaft der Gartenbauschule Oeschberg bepflanzen auf Wunsch die mitgebrachten Kisten und Gefässe der Kundschaft.

In einer grossen Ausstellung, die von Mai bis September in der Stadtgärtnerei stattfindet, wird die vielfältige Palette der Verwendungsmöglichkeit von Geranien und Sommerblumen gezeigt. Im weiteren werden, wie in früheren Jahren, die schönsten Balkon- und Fenstersimsbepflanzungen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Bern mit dem aktuellen Geschenk der "Vereinigung für Bern" ausgezeichnet. Zudem wird am Graniummärit eine Geranienkönigin oder ein -könig erkoren. Die Preise im Wert von 500 Franken werden vom Gärtnermeisterverband Bern und Umgebung zur Verfügung gestellt.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile