Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Mai 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Gesamtprojekt Länggasse 2004: Variantenabstimmung im Jahr 2001

Der Gemeinderat hat sich anlässlich seiner Sitzung vom 24. Mai 2000 über den Stand des Gesamtprojekts Länggasse 2004 (Zubringer Neufeld, zwingende Verkehrslenkungsmassnahmen, Quartierplanung Länggasse - Felsenau) informiert und den Entscheid zum weiteren Vorgehen getroffen.
  • Stand des Gesamtprojekts
    Die Auswertung der öffentlichen Auflage und Mitwirkung vom 15. November bis zum 14. Dezember 1999 ist erfolgt. Sie zeigt ein kontroverses Bild. Auf der einen Seite wird die Wabenlösung mit Tunnel gefordert, auf der anderen Seite der Tunnel ohne weitergehende Verkehrsberuhigungsmassnahmen verlangt.

  • Politische Vorstösse

  • Der Gemeinderat hat anlässlich seiner Sitzung die VCS-Initiative "Für ein Bern ohne Neufeld-Tunnel" für materiell gültig erklärt. Weiter schlägt er dem Stadtrat vor, die Interfraktionelle Motion betreffend Verkehrsberuhigung in der Länggasse: Variante zum Neufeldzubringer erheblich zu erklären. Damit kommt der Gemeinderat dem von verschiedenen Seiten geforderte Wunsch nach einer Volksabstimmung über den Neufeldzubringer nach. Die ebenfalls im Gemeinderat eingereichte VCS-Studie "Neufeldzubringer Bern - Alternativen für einen quartierverträglichen Verkehr" wird im Sinne eines Alternativvorschlages bei der Weiterbearbeitung des Gesamtprojektes Länggasse 2004 berücksichtigt.

  • Der Weg zur Variantenabstimmung

  • Der Gemeinderat hat zum Ziel, mit seinem Vorgehen Mitte 2001 zwei Abstimmungsvorlagen zur Verkehrsberuhigung im Stadtteil Länggasse - Felsenau ( mit und ohne Tunnel) vorzulegen, die planerisch, rechtlich und finanziell vergleichbar sind. Dieser Prozess soll sofort nach der Erheblicherklärung durch den Stadtrat erfolgen. Begleitet wird dieser Prozess durch eine noch zu definierende Begleitgruppe unter der Leitung des Planungs- und Baudirektors. Der beschriebene Prozess ist zeitlich aufwendig. In der Finanzplanung von Bund und Kanton sind die Beitragskredite für die Teilprojekte 1 und 2 des Gesamtprojekts Länggasse 2004 (Neufeldtunnel und zwingende Verkehrslenkungsmassnahmen) so disponiert, dass der Realisierungsentscheid seitens der Stadt Bern wenn immer möglich im Sommer 2001 fallen sollte.

    Pressedienst der Stadt Bern

    Weitere Informationen.

    Archiv

    Fusszeile