Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. September 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Einweihung - Tagesstätte für Schulkinder Breitenrain

Das 1895 erbaute Gebäude der heutigen Tagesstätte für Schulkinder Breitenrain hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Nachdem sich bis 1944 in diesem Gebäude die Speiseanstalt Nordquartier befand, wurde das Haus 1947 in ein Lehrlingsheim umgebaut, so dass auswärtige und ortsansässige Lehrlinge hier eine "richtige Unterkunft bei genügend Kost" vorfanden.

Seit einem Gemeinderatsbeschluss aus dem Jahre 1996 beherbergt die Liegenschaft Tagesheimgruppen und entspricht somit den dringenden Raumbedürfnissen des städtischen Jugendamtes im Breitenrain. Um den geänderten Bedürfnissen jedoch auch längerfristig und nachhaltig gerecht werden zu können, bedurfte es einiger baulicher Anpassungen.

Das Massnahmenpaket

Bei der erfolgten Sanierung wurde im Grundsatz davon ausgegangen, dass sich die Nutzung den bestehenden Räumen anpasssen sollte. Umbauten sollten auf das Nötigste beschränkt bleiben. Die grössten Eingriffe fanden in den Bereichen der Sanitäranlagen und der Küchen statt. Alle übrigen Räume wurden im Sinne von Unterhaltsarbeiten, Malerarbeiten und dem teilweise Erneuern der Bodenbeläge renoviert. Das Sanierungskonzept umfasste folgende konkrete Massnahmen:

  • Änderung der Raumstrukturen in den Nasszellen sowie Ersetzen der alten Sanitäreinrichtungen

  • Umwandlung der bestehenden Grossküche in kleine neue Haushaltsküchen pro Geschoss

  • Ersetzen des bestehenden Heizkessels durch neue, gasbeheizte Heizkessel; Stilllegen des alten, erdverlegten Öltanks; neue Gaszuleitung ab Hauseintritt

  • sanfte Renovation aller Räumlichkeiten, d.h. Neustreichen von Wänden und Decken, Erneuerung der Linoleumböden; Abschleifen sowie Ölen der Parkettböden

  • Ablaugen und Neustreichen der Fassaden, Fenster, Fensterläden und des Holzwerkes im Dachbereich
  • Ersetzen der schadhaften Spenglerbleche und der defekten Dachziegel

Gemäss den Auflagen der Gebäudeversicherung wurde es zwingend nötig, einen zweiten Fluchtweg zu erstellen, der durch den Anbau einer Stahltreppe an die bestehenden Balkone realisiert werden konnte. Das Erdgeschoss ist nach der erfolgten Sanierung behindertengängig.

Zweckbestimmung und Konzept Mit der Tagesstätte für Schulkinder Breitenrain wird ein Teil der grossen Nachfrage nach familienergänzenden Betreuungsangeboten im Nordquartier der Stadt Bern befriedigt. Berufstätige Eltern, vorzugsweise alleinerziehende Elternteile haben die Möglichkeit, ihre schulpflichtigen Kinder ausserhalb der Schulzeit und auch während der Ferien betreuen zu lassen. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, ist die Tagesstätte ganzjährig von Montag bis Freitag in der Zeit von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Zudem werden pro Jahr ein- bis zweiwöchige Ferienlager durchgeführt.

Pädagogisch ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in der Tagesstätte Breitenrain zum Ziel, gemeinsam mit den Eltern und Lehrpersonen für das einzelne Kind eine Atmosphäre der Geborgenheit und des Verständnisses zu schaffen. Besondere Beachtung wird der Begleitung der Kinder bei den Schulaufgaben sowie der Anregung zur aktiven Freizeitgestaltung geschenkt. Das Tagesheim pflegt den Kontakt mit Schulen, Quartierorganisationen und Beratungsstellen.

Mit der inzwischen erfolgten Sanierung sind nun auch die räumlichen Grundlagen für eine ganzheitliche pädagogische Betreuung gelegt worden.

Die Gebäudekennwerte

- Nutzfläche m2 602.00

- Verkehrsfläche m2 100.00

- Konstruktionsfläche m2 175.00

Total Geschossfläche BGF m2 877.00 Fr./m2 872.00

Hochbauamt der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile