Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Integration einer Kindereinrichtung im Alters- und Pflegeheim Schönegg

inf. Gemäss dem Alterskonzept der Stadt Bern, das der Oeffentlichkeit im Frühjahr 2000 vorgestellt wurde, sollen innovative Projekte zur Förderung der Solidarität zwischen den Generationen in Angriff genommen werden. In den letzten Monaten sind Möglichkeiten für solche Vorhaben abgeklärt worden. Gestalt angenommen hat nun die Idee einer generationenverbindenden Kindereinrichtung im Alters- und Pflegeheim Schönegg.

Das Projekt, welches auf der Initiative von zwei privat tätigen Kindererzieherinnen basiert, sieht den Betrieb einer Kindereinrichtung in der ehemaligen Verwalterwohnung des Altersheims vor. Dort soll ein Ort für ungezwungene Begegnungen zwischen den verschiedenen Generationen (Seniorinnen und Senioren, Kinder, Eltern, Quartierbewohnerinnen und -bewohner) entstehen. Kinder und Betagte erhalten dadurch die Möglichkeit, miteinander ein Stück Alltag zu teilen und Hemmungen, Vorurteile und festgefahrene Meinungen abzubauen.

Der Stiftungsrat der Roschistiftung (Eigentümerin der Liegenschaft Alters- und Pflegeheim Schönegg) hat bereits einen Beitrag für die Grundlagenarbeit zum Projekt gesprochen.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile