Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Februar 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Revision und Umbau der Sperrgutschere der Kehrichtverwertungsanlage

Die Sperrgutschere der Kehrichtverwertungsanlage Bern befindet sich nach über 25jährigem Einsatz in schlechtem Zustand und muss erneuert werden. Der Gemeinderat hat einer entsprechenden Kreditvorlage in der Höhe von 550'000 Franken zugestimmt und an die Geschäftsprüfungskommission zuhanden Stadtrat weitergeleitet.

inf. Die Kehrichtverwertungsanlage Bern (KVA) ist eine von Bund und Kanton subventionierte Anlage. Sie entsorgt in Stadt und Region Bern den brennbaren Abfall von etwa 315'000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Pro Jahr werden rund 115'000 Tonnen Kehricht verbrannt. Von dieser Menge fallen zirka 5'000 Tonnen als Sperrgut an. Um Verstopfungen beim Verbrennungsvorgang zu verhindern, muss das Material mittels einer Sperrgutschere zerkleinert werden. Die bestehende Schere wurde 1975 beim Bau der neuen KVA installiert und befindet sich in schlechtem Zustand. Sie muss daher mechanisch revidiert und umgebaut werden.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile