Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Februar 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Ersatzbiotop im Holenacker

inf. Im Sommer 2000 wurde dem Gemeinderat eine mit 340 Unterschriften unterzeichnete Quartierforderung aus dem Holenacker übergeben. Darin wird ein Ersatzbiotop für Amphibien in diesem Gebiet gefordert. 1987 wurde bei der Band-Werkstatt ein naturnaher Weiher als Ersatz für die Laichgewässer der ehemaligen Kiesgrube Messerli erstellt. Im Laufe der Siedlungsentwicklung wurde das Gebiet zwischen dem nahegelegenen Wald und dem neuen Weiher mehr und mehr verbaut. Als Folge gehen jetzt die Amphibienbestände im Gewässer und seiner Umgebung zurück. <p>Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass das Anliegen des Quartiers, einen neuen Ersatzlebensraum für Amphibien zu schaffen, begründet ist. Er ist daher bereit, das Begehren durch die zuständigen Fachstellen prüfen zu lassen. Angesichts der knappen finanziellen Mittel erwartet die Stadt jedoch, dass einerseits eine kostengünstige Lösung gefunden werden kann und andererseits das Quartier bereit ist, einen Beitrag an die Realisierung zu leisten, sei es durch freiwillige Mitarbeit und/oder Sponsoring.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile