Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Mai 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Energie-Contracting zur Kälteerzeugung im Bahnhof Bern

inf. Der Bahnhof Bern wird bekanntlich ab Herbst 2001 umgebaut und umfassend saniert. Mehrere bisherige und inskünftige Mieterinnen und Mieter von Lokalitäten in dieser SBB-Liegenschaft haben bereits klare Bedingungen bezüglich der Bereitstellung gewerblicher Kälte sowie der Klimatisierung der beanspruchten Räume formuliert. Gestützt auf umfangreiche Abklärungen haben sich die SBB entschlossen, die teilweise veralteten, mit Strom betriebenen Kälteanlagen durch Absorptionskältemaschinen zu ersetzen. Antriebsenergie der geplanten Anlage ist mehrheitlich erneuerbare bzw. regenerierbare (Fern-)Wärme aus der Kehrichtentsorgungsanlage der Gas,- Wasser- und Fernwärmeversorgung der Stadt Bern (GWB).

Die GWB will auf Ersuchen der SBB die Kälteanlage erstellen und längerfristig selber betreiben. Deshalb soll zwischen GWB und SBB ein langfristiger Energie-Contracting-Vertrag abgeschlossen werden. Die Kosten für die geplante Kälteanlage belaufen sich auf rund 4, 5 Millionen Franken. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Vorlage gutgeheissen und an die Geschäftsprüfungskommission zuhanden Stadtrat weitergeleitet.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile