Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Mai 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Sanierung Heiliggeistkirche: Erste Etappe

Die Gebäudehülle der Heiliggeistkirche befindet sich in schlechtem baulichem Zustand und muss saniert werden. In einer ersten Etappe ist die Erneuerung des undichten Dachs und der am stärksten verwitterten Westfassade vorgesehen. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Kreditvorlage in der Höhe von 1,887 Millionen Franken genehmigt und an die Geschäftsprüfungskommission zuhanden Stadtrat weitergeleitet.

inf. Die letzte umfassende Sanierung der Aussenhülle der Heiliggeistkirche liegt über 40 Jahre zurück. Nach mehr als einer Generation zeigen sich auf Grund der natürlichen Abnutzung aber auch wegen starker Umwelteinflüsse Schäden, die im Interesse der langfristigen Erhaltung der Heiliggeistkirche baldmöglichst behoben werden müssen. <p>In einer ersten Etappe sollen nun das undichte Dach und die Westfassade umfassend saniert werden. Die Arbeiten sind für Januar bis Dezember 2002 geplant. Die weiteren Etappen (Nordfassade 2008, Ost- und Südfassade mit Turm 2009) müssen aus Kostengründen zurückgestellt werden. Aus heutiger Sicht entstehen für die Gesamtsanierung Kosten in der Höhe von rund 5,066 Millionen Franken. Für die erste Etappe wird ein Kredit von 1,887 Millionen Franken benötigt.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile