Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. August 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Saubere Innenstadt, weitere Massnahmen

pvt. Vor den Sommerferien wurde die Öffentlichkeit über Aktionen orientiert, die in der Sadt Bern im Rahmen der landesweiten Kampagne "trash ist kultur" gegen das sog. "Littering" (Strassenabfall) durchgeführt werden. Gestern präsentierten Vertreter der Stadt und des City-Verbands gemeinsam weitere Massnahmen, die primär auf die Sensibilisierung der Verursacherinnen und Verursacher von Littering ausgerichtet sind:
  • Mit einer Neueinkleidung der Innenstadtreinigung und der Botschaft "I wisch for you" soll die Wahrnehmung des jetzt bereits geleisteten Reinigungsaufwands verbessert werden.
  • Im Umfeld von Take-away-Verpflegungsstätten wird die Botschaft "I wisch for you" mit Bonbons vermittelt.
  • Am Mittwoch, 22. August, werden über 30 Mitglieder des Berner Stadtrats nach Ladenschluss die Gassen und Plätze zwischen Kornhaus und Bahnhof von Hand reinigen und auf diese Weise ein Zeichen für die saubere Innenstadt setzen.
  • Ab Herbst erhalten Innenstadtgeschäfte, die während ihrer Öffnungszeiten regelmässig die Lauben vor ihren Eingängen reinigen, ein Qualitätslabel.

Mit gezielten Massnahmen will die Stadt auch auf der Münsterplattform, der wichtigsten Grünanlage der Altstadt, der Verschmutzungstendenz steuern. Unter anderem werden die Toiletten beim Eingang Münsterplattform erneuert und vandalensicher ausgebaut. Zudem wird mit neuartigen Massnahmen versucht, weitere Versprayungen zu verhindern.

In der Unteren Altstadt und in der Matte schliesslich werden so weit wie möglich jene Massnahmen zum Schutz des ruhigen Wohnens umgesetzt, die von der Verwaltung zusammen mit Beteiligten und Betroffenen entwickelt worden sind. Das Nachtfahrverbot allerdings kann wegen der noch hängigen Beschwerden vorerst nicht eingeführt werden.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile