Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. August 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Vizestadtschreiberin – eine von Erlach im Erlacherhof

Der Gemeinderat hat an seiner heutigen Sitzung die 43-jährige Historikerin Stéphanie von Erlach zur Vizestadtschreiberin gewählt.

Stéphanie von Erlach hat die Wirtschaftsmittelschule der Stadt Bern besucht. Anschliessend war sie Sekretärin des Informations- und Pressedienstes der Eidg. Alkoholverwaltung und hat von 1979 bis 1982 das Dramaturgiesekretariat des Stadttheaters Bern geführt, bevor sie auf dem zweiten Bildungsweg die Berner Maturitätsschule für Berufstätige mit der Eidg. Maturität abgeschlossen und an der Universität Bern Schweizer Geschichte, Medien- und Politikwissenschaften studiert hat. Ihre Lizenziatsarbeit schrieb sie zum Thema "Das Stimm- und Wahlrechtsalter in der Schweiz vom ausgehenden Ancien Régime bis zur Bundesverfassung von 1848".

Ebenfalls an der Universität Bern versah sie während eines Jahres die Stelle einer Assistentin des Fachs Medienwissenschaft und absolvierte die Erziehungswissenschaftlich-didaktische Ausbildung zur Gymnasiallehrerin. Während des Studiums hat sie verschiedene Stellen als Teilzeitsekretärin versehen. Seit 1990 ist sie Fachlehrerin für Geschichte und Staatskunde und seit August 2000 Prorektorin an der Wirtschaftsmittelschule Bern (WMB). Gleichzeitig ist sie Projektleiterin für die Einführung des Qualitätsmanagement-Systems ISO 9001:2000 an der WMB, das kurz vor der Zertifizierung steht.

Stéphanie von Erlach wohnt in Bern. Sie wird ihre Stelle im Erlacherhof am 1. November 2001 antreten. Mit ihrer Wahl versieht erstmals in der Geschichte der Stadt Bern eine Frau das Amt der Vizestadtschreiberin.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile