Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. September 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Sanierung Bahnhofplatz, Bubenbergplatz und Christoffelunterführung: Projektierungskredit

Im Bereich des Hauptbahnhofs Bern sollen bekanntlich Bahnhofplatz, Bubenbergplatz und Christoffelunterführung saniert und umgestaltet werden. Dafür muss in einem nächsten Schritt die Baukreditvorlage erarbeitet werden. Die hierfür notwendigen Projektierungskosten betragen rund 3 Millionen Franken. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Kreditvorlage genehmigt und an die Planungs- und Verkehrskommission zuhanden Stadtrat weitergeleitet. Der Beschluss des Stadtrats unterliegt dem fakultativen Referendum.

inf. Für die Sanierung und Umgestaltung von Bahnhofplatz, Bubenbergplatz und Christoffelunterführung sind folgende Rahmenbedingungen zu berücksichtigen:
  • Die Sanierung der Tramgeleise muss aus Sicherheitsgründen bis spätestens 2005 erfolgen.
  • Die Aussenhülle der unter dem Bahnhofplatz liegenden Christoffelunterführung ist undicht und muss auf jeden Fall neu abgedichtet werden. Diese Arbeiten werden sinnvollerweise mit der Erneuerung der Tramgeleise kombiniert.
  • Die Christoffelunterführung selber ist sanierungsbedürftig. Die entsprechenden Arbeiten sollten samt dem neuen Anlieferungsstollen ab Bubenbergplatz bis spätestens 2005 ausgeführt werden. Da der Anlieferungsstollen in den Bereichen der heutigen Tramhaltestellen Bubenbergplatz zu liegen kommt, ergibt sich eine direkte Abhängigkeit zur Erneuerung der Tramgeleise.

Bekanntlich wurde für die Sanierung des Bahnhofgebiets ein Projektwettbewerb durchgeführt. Der erste Preis wurde dem Projekt "Tschou statt Tschüss" zugesprochen. Aus finanzpolitischen Gründen hatte der Gemeinderat vor den Sommerferien beschlossen, bei der Umsetzung des Siegerprojekts vorerst auf die Erstellung des Dachs zu verzichten.

Die Neugestaltung des Bahnhof- und des Bubenbergplatzes wird die Öffentlichkeit weit über die Grenzen der Stadt Bern hinaus interessieren. Die Bevölkerung soll deshalb laufend über den Stand der Bauarbeiten und alle Vorhaben informiert werden, die rund um den Bahnhof "Zug um Zug" verwirklicht werden.

Die Projektierung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachstellen von Kanton, SBB und Bernmobil. Insgesamt belaufen sich die Projektierungskosten auf 5,354 Millionen Franken, der Stadtanteil beträgt 3,05 Millionen Franken.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile