Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2001 | Gemeinderat, Direktionen

EWB-Direktor Jürg Vaterlaus tritt in den Ruhestand

inf. Seit rund 16 Jahren hat Direktor Jürg Vaterlaus das Elektrizitätswerk Bern (EWB) geführt und zu einem modernen und kundenfreundlichen Dienstleistungsunternehmen ausgestaltet. Mit der aktiven Rolle, die das EWB auch innerhalb der Swiss City Power AG spielt, ist das städtische Werk bestens auf die Herausforderungen eines liberalisierten Strommarktes vorbereitet.

Die von der Stimmbürgerschaft beschlossene Ueberführung von Elektrizitätswerk sowie Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung (GWB) in die gemeinsame öffentlich-rechtliche Anstalt "Städtische Werke Bern " (SWB) hat zur Folge, dass die heutigen beiden Direktionen zu einer einzigen Direktion zusammengelegt werden können. Damit wird eine Werkdirektorenstelle aufgehoben. Der Gemeinderat hat den Direktor GWB, Kurt Bill, zum interimistischen Gesamtleiter bis zu Wahl und Amtsantritt eines CEO für die Unternehmung "Städtische Werke Bern" ernannt.

Der im 60. Lebensjahr stehende Jürg Vaterlaus tritt aus diesem Grunde auf Ende Jahr in den vorzeitigen Ruhestand. Seit Jahren hat er sich für eine Verselbständigung des Elektrizitätswerks Bern als Voraussetzung für das Ueberleben in einem liberalisierten, hartumkämpften Markt eingesetzt und dieses Ziel nun auch erreicht. Der Gemeinderat dankt Jürg Vaterlaus für sein Engagement im Dienst der Stadt und wünscht ihm eine schöne Zeit im Ruhestand.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile