Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Dezember 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Mobiliar spendet 1,7 Mio Franken an die Neugestaltung des Bundesplatzes

pvt./inf. Mit ihrer Unterschrift haben gestern Montag die Herren Albert Lauper und Christoph Stalder für die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft sowie der Direktor für Planung, Verkehr und Tiefbau der Stadt Bern, Alexander Tschäppät, für die Stadt Bern eine Vereinbarung besiegelt, die der Stadt einen Beitrag von 1,7 Mio. Franken an die auf 6 Mio. Franken veranschlagten Kosten der Neugestaltung des Bundesplatzes sichert.

Die Mobiliar hat die Ausrichtung der grosszügigen Spende an die Stadt aus Anlass ihres 175-Jahr-Jubiläums beschlossen. Ihr Beitrag ist an das 1991 aus einem nationalen Wettbewerb hervorgegangene Projekt "Platz als Platz" der Basler Gestalter Stauffenegger + Stutz gebunden. Der damals mit dem 1. Preis ausgezeichnete Entwurf wurde im vergangenen Jahr auf Einladung der Wettbewerbsveranstalter (Bund und Stadt) durch Elemente in der dritten Dimension ergänzt und weiterentwickelt. Danach diente er als Grundlage für einen Antrag an den Stadtrat, der am 15. Februar 2001 einen Projektierungskredit von Fr. 315 000.00 bewilligt und es dabei ausdrücklich abgelehnt hat, auf einen von privater Seite zur Diskussion gestellten anderen Gestaltungsvorschlag einzutreten.

Zur Spende der Schweizerischen Mobiliar Versicherungsgesellschaft kommt ein Beitrag von 2 Millionen Franken, den das Bundesamt für Bauten und Logistik für die Realisierung des Wettbewerbsprojekts in Aussicht gestellt hat, hinzu.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau (PVT)/Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile