Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Dezember 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Neugestaltung der Perronplatte Bahnhof Bern: Beitrag der Stadt

inf. Im Zusammenhang mit der Bahnhofsanierung und den geplanten Erweiterungsbauten im Bereich des Aufnahmegebäudes und der Publikumsanlagen muss die Zufahrt zur Perronplatte, die Parkierung und die Fussgängerführung neu organisiert werden. Das Konzept für die Neugestaltung der Bahnhofvorfahrt auf der Perronplatte wurde im Rahmen des Masterplans in enger Zusammenarbeit mit den SBB erarbeitet. <p>Aus Sicht der Stadt ist es wünschenswert, dass mit dem Umbau des Bahnhofgebäudes auch die Bahnhofvorfahrt als oberer Bahnhofzugang neu gestaltet und optimiert wird. Dabei wird die Fussgängerverbindung von der Neuengasse via Nordhalle und Perronplatte zu den Glasliften der Grossen Schanze und in die Länggasse wesentlich verbessert. Gemäss Projektvorschlag sollen die Fussgängerverbindungen von der Nordhalle zum Postbusbahnhof sowie zur Liftanlage überdacht werden. Diese Vordächer gleichzeitig die gedeckten Bereiche für Vorfahrt und Taxi. Die SBB zeichnen verantwortlich für den Umbau. Sie kommen für die Umgebungs- und Parkplatzgestaltung selber auf. Vorgesehen ist ein Kostenteiler nur für die geplanten Vordächer. Gemäss diesem hat sich die Stadt Bern mit 10 Prozent, ausmachend 175'000 Franken, zu beteiligen. Der Gemeinderat hat diesen Kredit bewilligt.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile