Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Dezember 2001 | Gemeinderat, Direktionen

Konzept Obdach 2001 verabschiedet

Der Gemeinderat hat das Konzept Obdach 2001 verabschiedet und als Strategieinstrument zur verbindlichen Grundlage für die städtische Obdachlosenarbeit erklärt. Das Konzept zeigt die Rolle der verschiedenen Direktionen in der Obdachlosenarbeit auf, beschreibt die genaue Strategie und regelt die Zusammenarbeit.

inf. Das neue Konzept Obdach 2001 basiert auf folgenden Schwerpunkten:
  • Die gewachsene Struktur der verschiedenen Angebote der Trägerschaften in der Obdachlosenarbeit bildet heute ein 4-Stufen-System, das als Grundlage beibehalten wird. Das Thema Wohnen kann nicht mehr isoliert betrachtet werden, denn es bestehen inhaltliche Verbindungen zu den Bereichen Arbeits- und Gesellschaftsintegration. Deshalb wird die Verbindung zwischen Angeboten im Obdachlosenbereich stärker mit den Angeboten der Arbeitsintegration verknüpft.
  • Die Ansprechstelle für alle Angebote im Obdachlosenbereich liegt neu beim Fürsorgeamt. Bisher waren Teilbereiche beim Jugendamt angesiedelt.
  • Die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Obdachlosenhilfe soll neu mit Leistungsverträgen geregelt werden.
  • Das Konzept Obdach 2001 legt im weiteren dar, weshalb Betreuung zunehmend wichtiger wird und mehr Menschen auf Hilfe beim Wohnen angewiesen sein werden. Deshalb sind inskünftig auch mehr finanzielle Mittel nötig. Diese sollen aber nicht primär durch eine Aufstockung des städtischen Budgets im Obdachlosenbereich bereit gestellt werden, es sollen vielmehr mögliche weitere Finanzquellen ausgeschöpft werden.

    Informationsdienst der Stadt Bern

    Weitere Informationen.

    Archiv

    Fusszeile