Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Januar 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Neuanschaffung von Parkuhren

Der Gemeinderat will die öffentlichen Parkfelder besser bewirtschaften. Neu sollen weitere 630 Felder mit Ticketautomaten ausgestattet werden, bei denen alsdann von der ersten Parkminute an eine Gebühr von 2 Franken pro Stunde erhoben wird. Mit dieser Massnahme können jährlich 2,8 Millionen Franken Mehreinnahmen erwirtschaftet werden. Für die Anschaffung und Installation der dafür notwendigen 100 Ticketautomaten ist ein Kredit von 930'000 Franken erforderlich. Der Gemeinderat hat einen entsprechenden Antrag genehmigt und an die Planungs- und Verkehrskommission zuhanden Stadtrat weitergeleitet.

inf. Von den heute rund 19'000 öffentlichen Parkfeldern in der Stadt Bern sind 70 Prozent blau markiert. Die übrigen 30 Prozent sind weiss markiert, wobei bei rund einem Drittel von ihnen von der ersten Minute an Gebühren erhoben werden. Diese Gebühr beträgt mehrheitlich 2 Franken pro Stunde. Die maximale Parkzeit beträgt an Wochentagen tagsüber je nach Lage 15, 30, 60, 120, 180, 240 Minuten oder 12 Stunden. Teilweise ist keine maximale Parkzeit signalisiert.

Aufgrund der schrittweisen Einführung von Parkgebühren auf weissen Parkfeldern will der Gemeinderat vorerst nur dort Gebühren erheben, wo dies rasch umgesetzt werden kann. Betroffen sind insgesamt 630 Parkfelder, bei denen gemäss Gebührenreglement von der ersten Minute an eine Gebühr von 2 Franken pro Stunde erhoben wird.

Bei einer durchschnittlichen Belegung der Parkfelder von 60 bis 70 Prozent während der gebührenpflichtigen Zeit könnten somit jährliche Mehreinnahmen von 4'500 Franken pro Parkplatz oder insgesamt 2,8 Millionen Franken erwirtschaftet werden. Die Parkplatzbewirtschaftung dieser 630 Felder mittels Ticketautomaten wird voraussichtlich auf den 1. Februar 2003 eingeführt.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile