Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. April 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Verzicht auf die Einführung von Freibädereintritten für Auswärtige

inf. Im Rahmen des 9. Massnahmenpakets zur Haushaltsanierung hat der Gemeinderat die Erhebung einer Eintrittsgebühr für Auswärtige in den städtischen Freibädern Marzili, Lorraine, Wyler und Weyermannshaus beschlossen. Er hat deshalb am 30. Januar 2002 eine entsprechende Vorlage (Grundsatzentscheid) genehmigt und an die Geschäftsprüfungskommission (GPK) zuhanden Stadtrat weitergeleitet (siehe Medienmitteilung vom 30. Januar 2002).

Am 11. März 2002 hat die GPK die Einführung von Bädereintritten für Auswärtige behandelt. Sie empfiehlt dem Stadtrat einstimmig, die Vorlage abzulehnen. Hauptgrund dafür sind die mangelnde Rentabilität der Massnahme und das Missverhältnis zwischen Aufwand und Ertrag.

Aufgrund dieser Ausgangslage ist der Gemeinderat auf seinen Beschluss vom 30. Januar 2002 zurückgekommen und hat beschlossen, auf die Einführung von Bädereintritten für Auswärtige zu verzichten.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile