Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. Mai 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Umwandlung von Altersheim- in Pflegeheimplätze

In der Stadt Bern ist zurzeit die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen grösser als das Angebot. Für die strategische Planung der stationären Langzeitpflege und damit auch für das Festlegen der Anzahl Heimplätze ist der Kanton Bern zuständig. Die Stadt Bern bietet seit Jahren das Maximum der ihr zugestandenen Plätze an. Im Falle eines überschreitens der kantonalen Vorgaben werden die entsprechenden Infrastrukturkosten und das durch das Tarifsystem bedingte Betriebsdefizit nicht zur kantonalen Lastenverteilung zugelassen. Die Stadt Bern kann es sich aber schlicht nicht leisten, die entsprechenden Ausgaben allein zu tragen.

Der vorhandene Spielraum ist somit sehr eng. Die Direktion für Soziale Sicherheit (DSO) ist froh, trotzdem einen Weg für 26 zusätzliche Pflegeheimplätze gefunden zu haben. Diese sollen vom städtischen Alters- und Pflegeheim Kühlewil anstelle von sogenannten Altersheimplätzen angeboten werden. Für Letztere ist die Nachfrage in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 22. Mai 2002 einen Investitionskredit zur Finanzierung der in diesem Zusammenhang notwendigen baulichen Sofortmassnahmen über 181'000 Franken bewilligt.

Direktion für Soziale Sicherheit

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile