Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Juni 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Saubere Stadt - Aktionen 2002

Die Stadt Bern will mit einem neuen Massnahmenpaket ihre Anstrengungen für mehr Sauberkeit im öffentlichen Raum weiterführen. Eine Serie von Plakaten und speziell gestaltete Signaltafeln, die an neuralgischen Orten ausgehängt beziehungsweise aufgestellt werden sollen, thematisieren Hauptverschmutzungsquellen wie Littering, Sprayen, Hundekot, Urinieren, etc. Mit Karten und Klebern wird auf die Spielregeln bezüglich Bereitstellen der Abfallgüter für die Abfuhr aufmerksam gemacht. An einer Plakatwand an der Nordfassade des Käfigturms soll versucht werden, eine Art Dialog mit Sprayern aufzunehmen. Im ganzen Stadtgebiet werden alle öffentlichen Abfalleimer mit einem Kleber versehen, der mit Kurzbotschaften dazu animieren soll, Abfälle im Eimer statt auf der Strasse zu deponieren. Die Take-away-Betriebe erhalten in den nächsten Tagen einen Brief mit der Einladung, die Aktion "Saubere Stadt" aktiv zu unterstützen. Und ab sofort findet jeden Freitagmorgen, nach dem Abendverkauf vom Donnerstag, in der Innenstadt eine zusätzliche Laubenreinigung statt. Im Gegenzug erwartet die Stadt, dass die Geschäftsinhaberinnen und Geschäftsinhaber während der Geschäftsöffnungszeiten selber für saubere Lauben sorgen.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile