Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Juni 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Aktionstag 22. September: Bern bewegt - ohne Auto mobil

Der Gemeinderat hat für den europäischen Aktionstag von Sonntag, 22. September 2002, den autofreien Perimeter beschlossen. Die Innenstadt (Bollwerk bis Bärengraben) und ein Teil der Länggasse sollen an diesem Tag möglichst frei von Autos sein.

inf. Der Car Free Cities-Tag wird jeweils am 22. September als europaweiter Aktionstag durchgeführt. Mit einer Umnutzung und Belebung des Strassenraums soll auf die Auswirkungen des Strassenverkehrs im Alltagsleben aufmerksam gemacht und ein überdenken des eigenen Mobilitätsverhaltens angeregt werden. Um am 22. September das ganze Einzugsgebiet der Stadt Bern zu erreichen, erfolgt die Durchführung des Aktionstags auch dieses Jahr unter dem Motto "Bern bewegt - ohne Auto mobil" in enger Zusammenarbeit mit der Region. Die Bevölkerung von Stadt und Agglomeration Bern ist an diesem Tag aufgerufen, auf das Auto zu verzichten und mit dem öffentlichen Verkehr oder mit der eigenen Muskelkraft mobil zu sein.

Für den Aktionstag hat der Gemeinderat die Sperrung der Innenstadt für Autos von 10.00 bis 22.00 Uhr beschlossen. Im ganzen Perimeter gilt mit Ausnahme für Anwohnende und behinderte Menschen ein Parkverbot. Erreichbar bleiben die Parkhäuser Metro, Rathaus und Casino. Ungehindert zirkulieren kann der öffentliche Verkehr. Ebenfalls beschlossen hat der Gemeinderat die Sperrung eines Teils der Länggasse von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr und zwar in folgendem Perimeter: Neufeldstrasse, Abschnitt Länggassstrasse bis Zähringerstrasse; Zähringerstrasse, Abschnitt Neufeldstrasse bis Seidenweg; Seidenweg, Abschnitt Zähringerstrasse bis Gesellschaftsstrasse; Gesellschaftsstrasse, Abschnitt Seidenweg bis Neufeldstrasse.

Vielfältiges Aktionsprogramm

Schwerpunkt der diesjährigen Aktionen wird der Bundesplatz sein. Von verschiedenen Interessengruppen und Parteien wurden bereits Angebote fest angemeldet, so zum Beispiel Informationen oder Aktivitäten zu den Themen Energieverbrauch, Umweltschutz und Gesundheit, Nutzung des öffentlichen Raumes und Wohnen. Ab dem Bundesplatz können die Fahrzeuge der "Neuen Mobilität" ausprobiert werden. Ein familienfreundliches Rahmenprogramm mit Musik und Getränken wird von Pulls Produktions AG und Radio BE1 ebenfalls auf dem Bundesplatz angeboten.

Am Sonntag Morgen findet im und um das Münster eine Veranstaltung zum 125-Jahr-Jubiläum des Blauen Kreuzes statt. Der Anlass hat die Idee des autofreien Tages übernommen und steuert so eine willkommene Ergänzung zum Gesamtprogramm bei. Im weiteren nehmen verschiedene Kirchen das Thema Mobilität und Luft in ihre Gottesdienste auf.

Der Verein Region Bern (VRB) lädt die am Aktionstag aktiven Gemeinden der Agglomeration Bern zu einer Sternfahrt mit anschliessendem Apéro auf den Bundesplatz ein (16.00 – 18.00 Uhr). Mit den mitgebrachten Beigaben wird eine gemeinsame Suppe gekocht. Die Gemeinden werden durch ein oder mehrere Behördenmitglieder oder durch Vertretungen der lokalen Umweltkommissionen anwesend sein.

Der verkehrsfreie öffentliche Raum wird durch Aktivitäten wie Pétanque-Turnier am Hirschengraben, thematische Führungen oder Kasperlikutsche für ein breites Publikum belebt.

 

über die Verkehrsbeschränkungen wird zu einem späteren Zeitpunkt im Detail informiert. Zum Aktionstag informieren die Internetseiten www.bernbewegt.ch sowie www.energieschweiz.ch.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile