Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Juli 2002 | Gemeinderat, Direktionen

100 Jahre Bundeshaus: Stadt und Kanton Bern schenken dem Bundesparlament ein Fassadenfeuerwerk

aid. Stadt und Kanton Bern schenken dem Bundesparlament zum 100-Jahr-Jubiläum des Parlamentsgebäudes ein Fassadenfeuerwerk. Mit diesem Geschenk wollen die Standortgemeinde und der Standortkanton ihre Verbundenheit mit der Eidgenossenschaft bekräftigen.

Das Bundeshaus wird in diesem Jahr hundert Jahre alt. Das zentrale Ereignis der Jubiläumsfeierlichkeiten ist die Ausstellung "100 Jahre Bundeshaus", die am Dienstag, 16. Juli 2002 die Türen öffnet. Am Vorabend (15.07.2002) feiern Bund, Kanton und Stadt die Eröffnung der Ausstellung auf dem Bundesplatz. Ab 21 Uhr spielt die Popband "Plüsch" auf, ab ca. 21.45 erleuchtet ein einmaliges, stimmungsvolles Feuerwerk die Nordfassade des Bundeshauses. Das rund 20'000 Franken teure Fassadenfeuerwerk ist ein Geschenk der Stadt und des Kantons Bern an das Bundesparlament zum Jubiläum des Parlamentsgebäudes.

Mit diesem Geschenk wollen Stadt und Kanton Bern ihre Verbundheit mit der Eidgenossenschaft zum Ausdruck bringen. Diese Verbundenheit ist wesentlich älter als das hundertjährige Parlamentsgebäude. Schon das Alte Bern hat wesentlich zum Gedeihen der Eidgenossenschaft beigetragen und die dauerhafte Einbindung der Romandie ermöglicht. Als 1848 der neu geschaffene Bundesstaat eine Hauptstadt brauchte, wirkte sich die Brückenfunktion zwischen der Deutschschweiz und der Romandie zu Gunsten Berns aus. Heute ist der Kanton Bern stolz auf seine Bundeshauptstadt.

Amt für Information des Kantons Bern/Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile