Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. September 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Fussgängerstreifen Neuengasse eröffnet

Nach einer letzten, diesmal witterungsbedingten Verzögerung ist es so weit: In der Nacht auf Donnerstag konnte der neue Zebrastreifen am Bollwerk gemalt werden. Dank dem neuen Fussgängerübergang, der im Lauf des Donnerstagvormittags in Betrieb genommen wurde, ist die Bahnhof-Nordhalle jetzt direkt und ebenerdig mit der Neuengasse und damit der Berner Innenstadt verbunden.

Die Realisierung des Fussgängerstreifens war zunächst wegen einer Beschwerde gegen den Verkehrsversuch am Bahnhofplatz blockiert gewesen. Nach Eröffnung der Nordhalle im vergangenen Mai kam es daher am Bollwerk laufend zu gefährlichen Situationen: Wagemutige Fussgängerinnen und Fussgänger wählten auch ohne Zebrastreifen den direkten Weg und überquerten immer wieder – sich selber und andere gefährdend – die stark befahrene Bahnhofachse. Nachdem der Berner Stadtrat im Juli 330'000 Franken für den Bau des Streifens samt flankierenden Massnahmen bewilligt hatte, konnte die Gefahrenstelle nun beseitigt bzw. gesichert werden.

Für das Projekt brauchte es indessen nicht nur gelbe Farbe – dahinter steckt viel Elektronik: Ein ausgeklügeltes System steuert die Lichtsignalanlagen im Grossraum Bahnhof derart, dass der Verkehr auch nach Inbetriebnahme der zusätzlichen Fussgängerquerung wie heute über den Bahnhofplatz zirkulieren kann. Die verkehrsärmere Zeit in den Herbstferien wird für die Feinabstimmung der Lichtsignalsteuerung benützt.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile