Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Juni 2003 | Gemeinderat, Direktionen

Stadt und Kanton Bern wollen die EURO 2008 im Nationalstadion in Bern

inf. Anlässlich einer Medienkonferenz in Bern unterstrichen der Stadtpräsident von Bern, Dr. Klaus Baumgartner und Regierungsrätin Elisabeth Zölch-Balmer, Volkswirtschaftsdirektorin, gemäss eines Beschlusses der beiden Exekutiven, die Bereitschaft, den zuständigen Organen einen weiteren Beitrag von je 500'000 Franken an die festen Investitionen zur Kapazitätserhöhung des Nationalstadions in Bern auf 40'000 Plätze zu beantragen.

Sie verwiesen dabei auf die bisherigen Leistungen und Beiträge von Stadt und Kanton im Hinblick auf eine mögliche Kapazitätserweiterung des Stadions. Die in Aussicht gestellten Beiträge werden an folgende Voraussetzungen geknüpft:

  • Die Kapazität des Stadions Wankdorf wird im Hinblick auf die EURO 2008 auf 40'000 Sitzplätze erhöht.
  • Die an die Schweiz vergebenen wichtigen Spiele der EURO 2008 (Eröffnungsspiel, Halbfinal, Viertelfinals) werden in Bern ausgetragen.
  • Die Mittel werden zur Finanzierung der Phase 2 (Erhöhung Dach, feste Gebäudeteile) verwendet.

Stadt und Kanton Bern appellieren an den Schweizerischen Fussballverband, die Vorteile von Bern (zentrale Lage, Bundesstadt, Integration in Entwicklungsschwerpunkt) zu nutzen, ein klares Zeichen für Bern zu setzen und die weiteren Arbeiten im Hinblick auf die EURO 2008 nicht durch einen Rücktritt von der Vereinbarung mit der Miteigentümergemeinschaft zu blockieren.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile