Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. November 2003 | Gemeinderat, Direktionen

Retraite des Gemeinderats

inf. Der Gemeinderat der Stadt Bern hat sich am 11. und 12. November 2003 mit folgender Zielsetzung in die Hostellerie Jean-Jacques Rousseau in La Neuveville zurückgezogen:

  • Reflexion der aktuellen Zusammenarbeit im Gemeinderat
  • Reflexion von Erfolgsfaktoren für die Arbeit in einer Exekutive
  • Diskussion von möglichen Vorgehensweisen für die Bearbeitung wichtiger Regierungsgeschäfte des Gemeinderats in der verbleibenden Legislaturperiode
  • Arbeits- und Verhaltensprinzipien für die verbleibende Legislaturperiode
  • Gemeinsame Bilanzierung der Krise im April/Mai 2003
  • Handlungsalternativen und Handlungsmaximen für Krisensituationen in einer Exekutive.

In einer offenen und konstruktiven Atmosphäre hat der Gemeinderat seine Arbeitsweise kritisch und selbstkritisch beleuchtet. Mit dem festen Willen, aus Fehlern zu lernen, hat er das Rollenverständnis seiner Mitglieder, die Verbesserung bestehender Strukturen und Verhaltensweisen sowie die Bedeutung des Kollegialitätsprinzips diskutiert. Der Gemeinderat ist entschlossen, wichtige Regierungsgeschäfte, die bis zum Ende der Legislaturperiode anstehen, gemeinsam anzugehen und – soweit an ihm – erfolgreich abzuschliessen. Die Planung der nächsten Legislatur will er rechtzeitig an die Hand nehmen. Das gegenseitige Verständnis und Vertrauen unter den Mitgliedern des Gemeinderats konnte in dieser Klausur vertieft diskutiert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Retraite haben sich auf Grundsätze für eine effizientere Zusammenarbeit geeinigt. Weitere Klausuren sollen sicherstellen, dass der Qualität der Arbeit und Zusammenarbeit im Team die nötige Aufmerksamkeit zuteil wird.

Der Gemeinderat bedauert, dass der Direktor für Finanzen, Personal und Informatik, Dr. Kurt Wasserfallen, an dieser Retraite nicht teilgenommen hat. Dennoch ist er überzeugt, die bereits solide Grundlage für die weitere gemeinsame Arbeit konsolidiert zu haben.

Die vorwiegend der Teambildung und der Strategie für das Jahr 2004 gewidmete Klausur wurde von Herrn Dr. Oliver Strohm und Frau Sandra Peter vom Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (iafob) in Zürich moderiert.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile