Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. Dezember 2003 | Gemeinderat, Direktionen

Zonenplan Fellerstrasse: Sinnvolle Umnutzung eines Industriebaus

Die Hochschule der Künste Bern möchte ihren Schulbetrieb in Bümpliz konzentrieren. Damit die vom Kanton für diesen Zweck erworbene Liegenschaft Fellerstrasse 11 künftig als Schulgebäude genutzt werden kann, muss der Zonenplan angepasst werden. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Vorlage genehmigt und zuhanden Stadtrat und Stimmberechtigte verabschiedet.

inf. Im Obergeschoss der ehemaligen Tuchfabrik Schild AG an der Feller-strasse 11 sind aufgrund einer Ausnahmebewilligung schon seit 1998 die Abteilungen Gestaltung und Kunst der Hochschule der Künste Bern (HKB) untergebracht. Die im September 2003 aus den früheren Fachhochschulen für Gestaltung, Kunst und Konservierung sowie für Musik und Theater formierte HKB bietet ein breites Spektrum von Aus- und Weiterbildungsgängen und von öffentlichen Veranstaltungen zu Themen aus den erwähnten Fachbereichen an.

Vor zwei Jahren hat der Kanton die Liegenschaft in Bethlehem erworben, um sie ganz für die HKB umzunutzen. Das Erdgeschoss ist zurzeit noch an verschiedene Gewerbebetriebe vermietet. Mit der übernahme des ganzen Gebäudes will die HKB ihren Schulbetrieb an einem einzigen Standort konzentrieren und ein Kompetenzzentrum von überregionaler Bedeutung aufbauen.

Der Industriebau Fellerstrasse 11 liegt heute noch in der Industrie- und Gewerbezone. Da Bildungsnutzungen hier nicht erlaubt sind, muss die Parzelle einer Zone für private Bauten und Anlagen im allgemeinen Interesse zugewiesen werden.

Der Standort an der Fellerstrasse ist optimal an den öffentlichen Verkehr angebunden: Die S-Bahn-Haltestelle Bümpliz Nord befindet sich in unmittelbarer Nähe. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass der Zonenplan Fellerstrasse 11 eine sinnvolle, quartierverträgliche und im öffentlichen Interesse liegende Umnutzung eines ehemaligen Industriebaus ermöglicht.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile